Jetzt mal mit Zeigefinger.

img_4710

Und zwar erhoben. Und das mit Vehemenz. Liebe Mitmenschen, ich verstehe ja, dass ihr gerne im Wald zum Grillplatz geht, um ein paar Steaks zu brutzeln und einen zu heben. Nachdem aber unübersehbar dort steht, den Müll mit nach Hause zu nehmen ist es mir ein Rätsel, wieso ich vor jedem Stockbrotgrillen mit meinen Kindern erstmal eine halbe Stunde aufräumen muss, damit sich niemand verletzt oder ekliges anfasst.

img_4712

Geht euch der Rauch auf die Birne? Billigfleisch mit Instant-BSE? I woas es net, aber eins weiß ich: die Menge an Müll die Leute mittlerweile überall meinen rumliegen lassen zu müssen wird mehr. Und für mich ist das ein Zeichen von Arroganz. Kommt ja schon jemand vorbei, der mir den Scheiß hinterherräumt. Also Muttis (damit meine ich auch mich) – lasst eure Kinder hübsch selber ihren Ramsch aufräumen, damit sie später nicht auch so asoziale Grillspacken werden. Mein Respekt übrigens vor Müllmännern, Putzfrauen und anderem Reinigungspersonal, die mit Sicherheit mehr und mehr zu tun haben. Ihnen gebührt unser ganzer Dank.

img_4711

Auch immer wieder gut: Wenn man im Wald kein Feuerholz mehr findet (sic!) einfach mal die Tische der thermischen Verwertung zuführen. Sehr schlau.

Leave a Reply

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS