Food Waste Friday: Zweierlei vom Kartoffelpüree

kartoffelreste_4

Mein Sohn liebt Kartoffeln und weil er so ein Krischperl ist, passiert es schon mal, dass ich Abends extra für ihn ein weiteres Mal warm koche, meistens Pellkartoffeln oder Kartoffelpüree. Gestern Abend wurde der Appetit von mir aber sehr überschätzt und heute stand ich mit dem halbvollen Pott Kartoffelpüree da und war etwas ratlos. Quarkkeulchen oder Veggie Pie? Wäre es nicht mal Zeit für was Neues? Gnocchi hatte ich noch nie gemacht, und weil ich mich noch erinnerte, dass Kartoffeln an den Teig kommen, habe ich einfach improvisiert. Weil ich nicht wusste, ob Gnocchi von allen gemocht werden und ob sie gelingen, habe ich den Teig nur mit Mehl und Ei gemacht und einen Teil davon zu Kartoffelküchle verarbeitet, das sind Quarkkeulchen ohne Quark, quasi.

kartoffelreste

Zutaten für 3-4 Portionen oder je nach Rest

auf 500 g Kartoffelpüreerest

400g Mehl

2 Eier

1 Prise Salz

Das Mehl erstmal zu 3/4 zum Kartoffelpüree geben und mit den Eiern sowie der Prise Salz verkneten. Je nach Konsistenz nun den Rest des Mehls dazugeben und verkneten bis ein glatter Teig entsteht.

kartoffelreste_1

Dann mit bemehlten Fingern immer eine kleine Menge Teig abnehmen und zu Gnocchi rollen. Meine hätten ruhig etwas kleiner sein können….

kartoffelreste_2

Auf ein bemehltes Brett legen und mit einer Gabel Rillen dazufügen – die sind nötig, damit die Soße später besser haftet! Die Gnocchi müssen in reichlich Salzwasser sieden, bis sie an die Oberfläche steigen, ähnlich wie Spätzle. Dann mit einem Schaumlöffel entnehmen, gut abtropfen lassen und auf einen vorgewärmten Teller geben.

kartoffelreste_3

Für die Kartoffelküchle ein etwas größeres Teigstückchen nehmen, rollen, plattdrücken und in reichlich Magarine goldbraun braten, dann noch heiß und fettig in Zimtzucker wenden.

kartoffelreste_6

Die Küchle schmecken warm oder kalt, natürlich sehr gut mit Apfelmus oder einfach so zu einer Tasse Kaffee.

kartoffelreste_5

Beides habe ich parallel gemacht, neben Spülmaschine einräumen und Wäsche waschen, weswegen meine Küche dabei ungefähr so aussah…

kartoffelreste_8

Die Gnocchi habe ich später im Ofen mit Tomatensahne überbacken. Mmmmmh. Dazu passen ein knackiger Feldsalat und ein Glaserl Wein. Die Küche ist mittlerweile auch wieder im Normalzustand.

Leave a Reply

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS