Keeping it real ODER: Bin ich Pinterest, oder was?

IMG_1815

Ihr Lieben, schon die erste guten Vorsätze für 2015 aufgegeben? Ich habe mir gar nichts vorgenommen, außer mal so richtig blank zu ziehen vor dem Internetz.

Dein Haus sieht aus wie bei “Familie Flodder“? Dein leckeres “Gulasch vom BioRind” wie der Inhalt einer Hundefutterdose? Die Küche hat eigentlich eine Arbeitplatte? Du hast sie aber seit Tagen nicht mehr gesehen? Trotz angestrengter Dekoversuche ist dein Stil eher “lustig buntes Chaos” statt “Midcentury Design Heaven”? Du klickst dich durch soziale Netzwerke, Pinterest und Instagram und findest: “Das erreiche ich nie”?

Entspann dich, musst du nämlich auch nicht. Weil die Welt rechts und links vom Foto nämlich genauso aussieht wie deine Welt. Guckt mal wie meine Küche heute aussieht:

 

Ich versuche gerade Mittagessen für die Kinder zu kochen und nebenher Rezepte zu testen. Pfundig, gestern hatte ich erst geputzt. Aber so sieht eine Küchen nun mal aus, die in Benutzung ist. Und wisst ihr was? Während ich das schreibe, sitzt mein krankes Kind vor der Glotze. Booyakasha! Eine längere Übersetzung wartet auf ihr Vollendung. Und wartet. Und wartet. Booyakasha! Im Schlafzimmer steht ein Korb voller Wäsche, die noch zusammengelegt werden muss. Booyakasha! Ich trage in der Wohnung eine Mütze, weil ich heute morgen um 6.15 Uhr keinen Bock hatte, meine Haare zu waschen. Booyakasha!

Aber , bin ich Pinterest, oder was? In diesem Sinne “Frohes Neues”! Auf ein gänzlich unperfektes Jahr – Prost.

Leave a Reply

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS