Gemüse der Saison stellt sich vor: Grünkohl

advent_1

Es wintert ja inzwischen gewaltig und heute wurde sogar das erste Kerzchen auf dem Adventskranz angezündet (und wieder ausgepustet, wegen der Kinder). Zeit also für Wintergemüse und darunter eines, das Nordlichter bestimmt gut kennen, Südländer unterhalb des Weißwurstäquators aber vielleicht nicht. Jedenfalls war es recht schwer, frischen Grünkohl in Stuttgart zu bekommen (hat aber dann doch geklappt) – Bregenwurst oder Pinkel jedoch.. naja.

Grünkohl ist ein eigenartiges Gewächs und was ich noch viel eigenartiger finde: die gesammelte Foodies-Gemeinde in den USA fährt total auf Grünkohl ab. Da muss es doch einen Grund für geben, oder?

Nun, Grünkohl ist erstmal etwas, was im Winter gut gedeiht, ja sogar nach dem ersten Frost erst richtig schmeckt. Saisonal und Regional wäre damit schon mal abgehakt. Aber was noch ganz nett ist: Grünkohl ist eine ziemliche Vitaminbombe – der Kohl mit dem höchsten Vitamin C Gehalt. In der Husten-Schnupfen-Zeit natürlich auch hochwillkommen.Um sein Potential ausschöpfen zu können, müsste man ihn allerdings roh essen – zweifelhaftes Vergnügen. Aber blanchiert als Salat tut er es auch.

Außerdem enthält Grünkohl Senfölglycoside (jetzt wäre es gut im Chemieunterrichte aufgepasst zu haben) – jedenfall machen diese Senföldingenskirchen einen ganz gesunden Eindruck und sollen sogar vor Krebs schützen.

Was mir persönlich an Grünkohl gefällt ist eher das deftig-feierliche, dass mit einem Grünkohlessen einher geht, da darf es auch mal ein Schnäpsle sein und natürlich muss man sich vorher tüchtig verkühlen bei einem langen Winterspaziergang, damit das Gericht auch schmeckt.

Hier mal aus dem Netz gefischt, was man alles tolles mit Grünkohl anstellen kann:

Deftig-feierlich:

Grünkohplatte aus der Zeitschrift LECKER

Grünkohl mit Kassler

Vegan und Fit:

Grünkohlchips (Rezept auf Englisch) – der neue Lieblingssnack der Hollywoodstars!

Und auch zum Trinken. Als Smoothie!

Und natürlich als Salat.

Was man sonst noch über Grünkohl wissen sollte? Es gibt in Oldenburg eine Grünkohlakademie, das ist schon mal praktisch, wenn man so richtig Experte werden will. Es gibt Grünkohl in Süddeutschland eher selten im Supermarkt aber auf ausgewählten Wochenmärkten oder beim Bauern. Immer bekommt man den Grünkohl vorgekocht im Tiefkühlregal.

Und noch eine verdienstvolle Kabel1 Reportage zum Grünkohl! Mal lachen, das ist auch gesund.

 

Leave a Reply

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS