Mal wieder ein Lebensmittelskandal

Wer über den aktuellen Fall von Dioxin in Futtermitteln, Hühnerei und Schweinefleisch noch überrascht oder entsetzt ist, hat wohl in den letzten Jahren Augen und Ohren nicht offen gehalten. Und anscheinend ein atemberaubend schlechtes Gedächtnis. Weil alle jetzt Bio-Eier kaufen: Im Mai 2010 (vor noch nicht einmal einem Jahr) – Skandal! Dioxin in Bio-Eiern. Ähm, ja. Damals war es verseuchtes Futtermittel aus der Ukraine. Das ist jetzt bestimmt pikobello. Weil nun kommt der Mist ja aus Norddeutschland, gell?

Ach ja. Und war da nicht auch mal was mit Nitrofen? 2002? Bio-Eier und Putenfleisch? Oder 2003? Notschlachtungen von Schweinen wegen Dioxin in Futtermitteln? In Thüringen? Anyone?

Der Vertrauensverlust der Verbraucher scheint immer nur so lange anzuhalten wie das Thema aktuell ist. Danach wird wieder reingehauen. Wer glaubt, dass in all den Wochen und Monaten, in denen kein Skandal in den Medien breitgewalzt wurde, in denen Politiker von Sparmaßnahmen statt von strengeren Kontrollen faselten, das Ei und Schwein 100% Dioxin-frei waren, dem wünsche ich viel Spaß in Wolkenkuckucksheim.

Leave a Reply

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS